Neues Thema starten

Shopware Variationen updaten - MainarticleNumber ist nicht gleich ArticleNumber der vorausgewählten Variante

Hi zusammen, 


wir sind sehr begeistert von den Synesty-Möglichkeiten stehen derzeit aber vor folgendem Problem: 


Die Struktur in unserem Warenwirtschaftssystem ist wie folgt aufgebaut:

<Sorte>

<Sortennummer>12345</Sortennummer>

<Artikel>

<Artikelnummer>BSK998833</Artikelnummer>

</Artikel>

<Artikel>

<Artikelnummer>AB7798833</Artikelnummer>

</Artikel>

...

</Sorte>



Erläuterung: Eigentlich würde die Sortennummer somit der Artikelnummer des Parent-Products (MainArticle) in Shopware entsprechen, siehe http://prntscr.com/oif5cx. In Shopware wird aber immer die Bestellnummer der "vorausgewählten" Variante als Artikelnummer des Parent-Products automatisch genommen, siehe http://prntscr.com/oif6hg


Man kann somit dem "Produkt" in Shopware keine von der vorausgewählten Variante unabhängige Artikelnummer geben, siehe Schaubild http://prntscr.com/oifd8k.


Problem: 

> Die <Sorte> mit der <Sortennummer> "12345" ist nicht bestellbar, sondern nur die darunter eingeordneten <Artikel> (Shopware:Varianten). 

> Die <Artikel> (Shopware Varianten) unseres XML-Feeds ändern sich immer wieder. Es fallen welche weg, es erscheinen andere an erster Position.

> Derzeit wird beim Synesty-Update immer davon ausgegangen, dass der erste <Artikel> IMMER die "vorausgewählte" Variante darstellt und somit seine <Artikelnummer> auch IMMER die für die spätere Zuordnung der Varianten notwendige Identifikator des Parent-Produkts (Shopware: MainArticles) ist. Genau dies kann aber nicht gewährleistet werden. 


Wir benötigen eine Möglichkeit die <Sortennummer> für die Zuordnung der <Artikel> bzw. Shopware-Varianten beim Synesty-Update-Vorgang mit zu berücksichtigen. 


Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Zuordnung via <Sortennummer> zu gewährleisten, obwohl die <Sorte> selbst nicht im Shop bestellbar sein darf, sondern nur die "Sorte / das Parentprodukt" darstellt, welches die "Artikel / Varianten" dann beinhält?


Über alle Lösungsvorschläge wären wir sehr dankbar !!!  

Viele Grüße Mirco


Hallo Mirco,


welche Nummer im Shopware entspricht denn der Sortennummer?

Du kannst im Prinzip per Querverweis mit der Artikelnummer dir die entsprechende ArticleID( https://docs.synesty.com/display/SSUD/Step%3A+ShopwareUpdateProducts), die du für den Variation update benötigst holen. Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass du einen Datastore(https://docs.synesty.com/display/SSUD/Datastores#Datastores-EinenneuenDatastoreerstellen) hast, in dem alle Artikel vorhanden sind. 

Also brauchst du einen Datastore, der in einen der drei Identifier die Artikelnummer drin stehen hat, die in eurem XML als auch Shopware gleich ist, um so dir die ArticleID per Querverweis ausgeben zu lassen. Die ArticleID entspricht der Id aus dem ShopwareGetProducts Step.


Viele Grüße,

Dein Synesty-Support

Hi, vielen lieben Dank für die Antwort. Das Problem ist aber m.M. ein anderes:


In Shopware entspricht die MainarticleID (die bei uns die Sortennummer ist) immer der Bestellnummer der vorausgewählten Variante. 


Die vorausgewählte Variante kann bei uns hingegen jeder der innerhalb der <Sorte> aufgeführten <Artikel> sein. Diese wechseln immer wieder (manche fallen weg, andere kommen hinzu). Dadurch habe ich keinen verlässlichen Identifier für die Zuordnung der einzelnen <Artikel>  (Varianten) zum jeweiligen Hauptartikel in Shopware. 


Normalerweise würden wir sagen:

<Sortennummer> = MainarticleID in Shopware

<Artikelnummer> = Bestellnummer der Variante in Shopware


Shopware handhabt das aber leider anders und die MainarticleID ist immer die Bestellnummer der vorausgewählten Variante. 


Die <Sortennummer> ist bei unserem Kunden nur für die Zuordnung der darunter befindlichen <Artikel> (Varianten) zuständig. Die Sorte ist aber selbst nicht bestellbar, sondern eben nur die darin befindlichen Varianten. 


Beispiel für Aufbau im Warenwirtschaftssystem jetzt

Sorte = Feldahorn (Sortenummer: ABC123)

Artikel1 = Feldahorn 60-80 cm (Artikelnummer: 778899)

Artikel2 = Feldahorn Container C3 (Artikelnummer: 118811)


Beispiel für Aufbau im Warenwirtschaftssystem beim nächsten Import

Sorte = Feldahorn (Sortenummer: ABC123)

Artikel1 = Feldahorn 120-140 cm (Artikelnummer: 556644)

Artikel2 = Feldahorn Container C3 (Artikelnummer: 118811)


Beispiel für Aufbau in Shopware:


Produkt = Feldahorn (MainarticleID = Bestellnummer von Variante1)

Variante1= Feldahorn 60-80 cm (Bestellnummer Variante 1)

Variante2 = Feldahorn Container C3 (Bestellnummer Variante 2)


Wenn wir die beiden Beispiele aus dem Warenwirtschaftssystem nehmen, sieht man, dass sich die MainArticleID und somit die Zuordnungsmöglichkeit aufgrund des Shopware Aufbaus beim zweiten Import ändern würde, da die MainarticleID in Shopware sich nach der vorausgewählten Variante richtet (in diesem Fall die jeweils erste (die im Bsp1 778899 und im Bsp2. 556644 lautet). Synesty würde in Shopware also eine neue MainarticleID anlegen und würde die die beiden <Artikel> aus Beispiel2 nicht dem bereits bestehenden Feldahorn mit der MainID 778899 zuordnen. 


Viele Grüße Mirco

Anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen